Experiment: Nano-ZnO aus der Sonnencreme

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Indirekter Nachweis von Zinkoxid-Nanopartikeln
Beschreibung Reagenzglasversuch: Vorbereitend wird je eine Spsp. von Natriumacetat und rotem Blutlaugensalz in etwas demineralisiertem Wasser aufgelöst. Das salzsaure Filtrat einer calcinierten Portion Sonnencreme wird nun auf vorhandene Zinkionen untersucht, indem man diese Lösung hinzugibt. Es entsteht der gelb-braune Zinkhexacyanidoferrat(III)-Komplex.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Salzsäureverd. w=____% (<10%)Achtung
H290
H315
H319
H335
andere Stoffe Kaliumhexacyano(III)-ferrat, Natriumacetat
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Farbstoffe/ Pigmente, Nachweise/ Analytik, Innovative Materialien
Sammlungen Fachzeitschriften AULIS-Verlag
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Aulis-VerlagPdN Chemie in der SchuleHallbergmoos2015 (64) /432 ffDege et al., Von der Sonnencreme zur Solarzelle
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2015-03-01 14:38:02
erstellt 2015-02-19 16:41:10
Anzeige: