Experiment: Feuergefährliches Wasser

Typ Lehrerversuch
Kurzbeschreibung Zinkstaub reagiert mit Ammoniumnitrat-Lösung
Beschreibung Je eine Spatelportion Zinkstaub, Ammoniumnitrat sowie eine halbe Spsp. Ammoniumchlorid werden im Glaskolben durch vorsichtig rotierendes Schwenken vermengt und auf einem Drahtnetz kegelförmig aufgeschichtet. Man löst die heftige Reaktion im Abzug durch Zugabe einiger Tropfen Wasser aus.
Schadensrisiken durch Entzündung / Brand, Einatmen / Hautkontakt und Explosion
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
AmmoniumchloridSalmiakAchtung
H302
H319
AmmoniumnitratAchtung
H272
H319
ZinkPulver, nicht stabilisiertGefahr
H260
H250
H410
andere Stoffe Stickstoff, Zinkoxid
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise Feuerfeste Unterlage verwendend! Achtung! Reaktion setzt zeitverzögert ein. Wenn nach 5min keine Reaktion erfolgt ist, Gemisch mit reichlich Wasser deaktivieren, mittels verd. Salzsäure auflösen und entsorgen.
Vorkehrungen
Kategorien Schauversuche, Feuer & Flamme
Sammlungen WINDAUS Experimentieranleitungen, Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
ProskeEffektvolle ExperimenteClausthal-Z.Teil 15
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 25-28
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-07-30 21:36:37
erstellt 2015-03-31 18:46:15