Experiment: Titrationskurven von Aminosäuren

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Deprotonierungsstufen bei Glycin, Glutaminsäure und Histidin
Beschreibung Entsprechend der Anleitung stellt man die salzsauren Lösungen der Aminosäuren zur Titration bereit. Die Bürette wird mit der Natronlauge befüllt. Man Titriert jeweils 50 ml der Aminosäure-Lösungen und erfasst dabei den pH-Wert mit der Einstabmesskette.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
NatronlaugeNatriumhydroxid-Lsg.Maßlösung c= 0,1 mol/LAchtung
H290
SalzsäureMaßlösung c= 1 mol/LAchtung
H290
H315
H319
H335
andere Stoffe Glycin, Glutaminsäure, Histidin, dest. Wasser
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Säuren und Alkalien/ S-B-Reaktionen, Aminosäuren/ Proteine/ Enzyme, Nachweise/ Analytik
Sammlungen Aulis: Handbuch der experimentellen Chemie
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Glöckner et al. (Hrsg.)Handbuch der experimentellen Chemie SIIKöln 1997Band 11/II 4.4.1.07H.Wenck, Biochemie II
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2015-05-13 19:27:54
erstellt 2015-05-13 19:27:54
Anzeige: