Experiment: Darstellung von Biuret

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Reaktion von Harnstoff beim Erhitzen
Beschreibung Vorbereitend wird eine 3-molare Natronlauge und eine 0,5-molare Kupfer(II)-sulfat-Lösung bereit gestellt. In einem schwer schmelzbaren Rggl. wird Harnstoff über der Brennerflamme vorsichtig geschmolzen und weiter bis zum Entweichen von Ammoniak erhitzt. (Das Gas wird mit Indikatorpapier geprüft und vorsichtig am Geruch identifiziert). Nach dem Erkalten wird der Rückstand im Rggl. mit Wasser gelöst. Man setzt Natronlauge hinzu und einige Tropfen Kupfer(II)-sulfat-Lösung, worauf sich eine Violettfärbung ausbildet.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Ammoniakfreies GasGefahr
EUH071
H221
H331
H314
H400
Kupfer(II)-sulfat-PentahydratAchtung
H302
H410
H318
NatriumhydroxidÄtznatronPlätzchenGefahr
H314
H290
andere Stoffe Harnstoff, Biuret, Indikatorpapier
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Synthese organischer Stoffe, Nachweise/ Analytik
Sammlungen Aulis: Handbuch der experimentellen Chemie
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Glöckner et al. (Hrsg.)Handbuch der experimentellen Chemie SIIKöln 1997Band 11/II 4.4.1.14H.Wenck, Biochemie II
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2015-05-17 10:14:04
erstellt 2015-05-17 10:12:33
Anzeige: