Experiment: Eiweiß in Erbsen

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Materialaufbereitung für die HELLER-Ring-Probe
Beschreibung Man zerkleinert Erbsen im Mörser und verrührt mit Wasser zu einem Brei. Diesen neutralisiert man mit Magnesiumcarbonat gegen Lackmus. Man setzt dem Brei das gleiche Volumen 10%ige Natriumchlorid-Lösung zu und filtriert nach ca. 30min. Mit dem Filtrat führt man die HELLER-Ring-Probe durch. Durch Kochen kann man im Filtrat das Eisweiß ausflocken und anschließend die Xanthoprotein-Reaktion durchführen.
Schadensrisiken keine
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Ammoniak-Lösungkonz. w=_____ % (10-25%)Gefahr
H314
H335
H410
Salpetersäurekonz. w=____% (20-70%)Gefahr
EUH071
H290
H314
H331
H272
andere Stoffe Erbsen, Natriumchlorid, Magnesiumcarbonat, Lackmus-Papier, dest. Wasser
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Aminosäuren/ Proteine/ Enzyme, Speisen & Getränke, Nachweise/ Analytik
Sammlungen Aulis: Handbuch der experimentellen Chemie
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Glöckner et al. (Hrsg.)Handbuch der experimentellen Chemie SIIKöln 1997Band 11/II 4.4.2.3H. Wenck, Biochemie II
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2015-05-20 17:53:37
erstellt 2015-05-18 14:32:43
Anzeige: