Experiment: Böllerbüchse ("RedBull verleiht Flügel")

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Bildung von Wasserstoff und von Knallgas
Beschreibung Gemäß Anleitung wird Natriumhydroxid in einem Glas mit durchlöchertem Schraubdeckel in wenig Wasser aufgelöst. Man gibt ein Stück Aluminiumfolie hinein, verschraubt das Glas sofort und stellt eine schlanke Getränkedose ohne Boden darüber, die im Deckel ein 1mm-Loch besitzt. Das Loch wird zunächst verschlossen. Nach dem (akustisch wahrnehmbaren) Abklingen der Reaktion entzündet man mit einem langen brennenden Holzspan den entstandenen Wasserstoff oben am Deckelloch und wartet bis es zur Explosion mit lautem Knall kommt.
Schadensrisiken durch Entzündung / Brand, Einatmen / Hautkontakt und Explosion
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
NatriumhydroxidÄtznatronPlätzchenGefahr
H314
H290
NatronlaugeNatriumhydroxid-Lsg.konz. w: ca. 20%Gefahr
H314
H290
Wasserstofffreies GasGefahr
H220
andere Stoffe Aluminiumfolie, Wasser
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: Experiment mit beherrschbaren Risiken, besitzt sehr hohen Motivationswert
Sicherheitshinweise Sicherheitshinweis an die SuS: Mund auf, Ohren bedecken!
Vorkehrungen
Kategorien Reaktionen mit Sauerstoff, Schauversuche
Sammlungen Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
VCÖChemie & SchuleSeeham2000 (Nr.4)Obendrauf, V.:Döschen hüpf!
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 10-13
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-01-24 13:32:27
erstellt 2015-09-21 09:36:46