Experiment: Benzin-Luft-Gemisch explodiert

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Explosion eines Benzin-Luft-Gemisches
Beschreibung In einer Pappröhre werden einige Tropfen Leichtbenzin verteilt. Die mit einem Klemmdeckel oder Ball verschlossene Röhre wird mit Piezozünder oder langem Holzspan gezündet. Alternativ verwendet man eine Chipsdose mit Plastikdeckel oder einen Tennisballbehälter.
Schadensrisiken durch Entzündung / Brand, Einatmen / Hautkontakt und Explosion
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
BenzinPetroleumbenzinSdb.: 50-70 °CGefahr
H225
H304
H315
H336
H361f
H373
H411
andere Stoffe Kohlendioxid, unspez. Verbrennungsgase
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: Experiment mit beherrschbaren Risiken, besitzt sehr hohen Motivationswert
Sicherheitshinweise Beim Umgang mit Benzin dürfen keine offenen Flammen in der Nähe sein! Für Befüllung Abzug nutzen! Wenn das Gemisch nicht zündet, Deckel erst nach Abkühlung der Gasportion öffnen!
Vorkehrungen
Kategorien Feuer & Flamme, Kohlenwasserstoffe
Sammlungen Bildungsserver Rheinland-Pfalz, Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen)
Linkhttp://www.naturwissenschaften.bildung-rp.de
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Fachgruppehttp://www.naturwissenschaften.bildung-rp.de2013
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 10-09
Autor Autor BS-RP
bearbeitet 2017-01-24 13:28:23
erstellt 2014-08-10 00:00:00