Experiment: Zink-Iod-Batterie

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Zinkiodid-Lösung wird zur galvanischen Zelle.
Beschreibung Mittels Propellergenerator wird eine Zinkiodid-Lösung kurzzeitig elektrolysiert. Das an den Kohleelektroden entstehende Zink und das Iod machen den Aufbau zu einer galvanischen Zelle. Alternativ kann man Zinkchlorid oder Zinkbromid zur Reaktion bringen.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
ZinkbromidGefahr
H314
H410
ZinkchloridGefahr
H302
H314
H410
ZinkiodidAchtung
H315
H319
H410
andere Stoffe stark verdünnte wässrige Lösungen von Iod (bzw. Chlor oder Brom)
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Elektrochemie
Sammlungen Schmidkunz / Rentzsch Chemische Freihandversuche
Linkhttp://www.chemieunterricht.de/dc2/tip
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
SchmidkunzChemische Freihandversuche IHallbergmoos 2011279706.03
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2014-12-15 16:29:40
erstellt 2014-08-12 00:00:00
Anzeige: