Experiment: Dichte, Löslichkeit, Magnetisierbarkeit und Farbe

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Einfache Untersuchung von Stoffeigenschaften
Beschreibung Je ein Rggl. wird mit einer Spatelportion Sand, Eisenfeilspänen, Kochsalz, Schwefel und Styroporschnitzeln befüllt. Nach der Betrachtung der Farbe prüft man mit einem Stabmagneten die Magnetisierbarkeit durch Auf- und Abstreichen an der Rggl.-wand. Man gibt danach jeweils Wasser hinzu und beurteilt das Schwimm-Sink-Verhalten. Zur Beurteilung der Wasserlöslichkeit wird das Rggl. mit Stopfen verschlossen und geschüttelt.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt und Entzündung / Brand
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
EisenPulverGefahr
H251
H228
SchwefelPulver/ Stücke/ Fäden/ krist./ kolloidalAchtung
H228
H315
andere Stoffe Sand, Natriumchlorid, STYROPOR-Schnitzel
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: nahezu risikofreier Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Stoffeigenschaften, Lösen/ Mischen/ Trennen
Sammlungen LD DIDACTIC Experimentieranleitungen
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
LD DIDACTICSammlung ExperimentieranleitungenHürth 2016CK 1.1.1.1
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2016-02-19 12:34:10
erstellt 2016-02-18 16:01:27
Anzeige: