Experiment: Kohlenstoffdioxid – Verwendung

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Modell eines Schaumfeuerlöschers
Beschreibung Gemäß Anleitung wird ein Erlenmeyer-Kolben mit Natriumcarbonat-Lösung und etwas Haar-Shampoo befüllt. Der Stopfen mit dem Winkelrohr wird aufgesetzt. Dann gibt man einige Tropfen Benzin in eine Abdampfschale, die in einer Kunststoffwanne steht. Man nimmt mit einer Tropfpipette etwas Salzsäure auf, bringt sie in die zweite Stopfenöffnung ein und löst durch Zutropfen die schnelle Schaumbildung im Erlenmeyerkolben aus. Der herausschießende Schaum wird auf das entzündete Benzin gerichtet.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt und Entzündung / Brand
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
BenzinPetroleumbenzin, NaphthabenzinSdb.: 100-140 °CGefahr
H225
H304
H315
H336
H411
Natriumcarbonat-DecahydratSodaAchtung
H319
Salzsäureverd. w=____% (<10%)Achtung
H290
andere Stoffe Haar-Shampoo, Glycerin
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise Benzinflasche nach Entnahme sofort verschließen und aus dem Experimentierbereich entfernen! Gummi-Glas-Verbindungen mit Glycerin gleitend machen! Beim Einführen der Glasrohre Hände schützen! Lange Haare gegen Verbrennen schützen!
Vorkehrungen
Kategorien Feuer & Flamme, Schauversuche
Sammlungen LD DIDACTIC Experimentieranleitungen
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
LD DIDACTICSammlung ExperimentieranleitungenHürth 2016CK 1.3.2.3
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2016-03-04 18:40:07
erstellt 2016-03-04 10:25:02
Anzeige: