Experiment: Darstellung von Methansäure

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Ameisensäure aus Oxalsäure
Beschreibung Ein Zweihals-Rundkolben wird gemäß Anleitung mit Glycerin, Oxalsäure und einigen Siedesteinchen beschickt, in ein Stativ eingespannt und im seitlichen Hals mit einer Destillierbrücke versehen. In den senkrechten Hals steckt man ein Thermometer. Man betreibt den Kühler mit Kaltwasser. Als Vorlage dient ein Becherglas mit Kalkwasser. Das Reaktionsgemisch wird mit dem Brenner auf 110 °C erhitzt bis sich ca. 15 ml Destillat in der Vorlage angesammelt haben. Man prüft dieses mit Indikatorpapier.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
AmeisensäureMethansäurekonz. w=_____ % (25-80%)Gefahr
H290
H314
H302+332
Oxalsäure-DihydratAchtung
H302+312
H318
andere Stoffe Calciumhydroxid-Lösung (Kalkwasser), Glycerin
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise Raum gut lüften! Zur Verhinderung von Siedeverzügen einige frische Siedesteinchen in den Kolben geben!
Vorkehrungen
Kategorien Carbonsäuren/ Ester/ Fette, Synthese organischer Stoffe
Sammlungen LD DIDACTIC Experimentieranleitungen
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
LD DIDACTICSammlung ExperimentieranleitungenHürth 2016CK 2.4.1.1
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2016-04-23 16:38:03
erstellt 2016-04-22 18:32:03
Anzeige: