Experiment: Ester der Ethansäure

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Synthese von Butyl- und Pentylacetat als Aromastoffe
Beschreibung Gemäß Anleitung mischt man in einem Rggl. Butanol mit Ethansäure und tropft konz. Schwefelsäure zu. Zwei Siedesteinchen werden zugegeben. Das Glas wird mit Stopfen verschlossen, der ein Glasrohr trägt und mittels Stativ und Klemme in ein heißes Wasserbad abgesenkt. Man erhitzt 5-10 min lang zum Sieden. Danach gießt man das Reaktionsgemisch in ein hälftig mit kaltem Wasser gefülltes Becherglas aus. In einem zweiten Schritt bringt man in gleicher Weise Pentanol mit Ethansäure zur Reaktion.
Schadensrisiken durch Entzündung / Brand, heißes / tiefkaltes Material und Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
1-Butanoln-ButanolGefahr
H226
H302
H318
H315
H335
H336
n-ButylacetatEssigsäure-n-butylesterAchtung
EUH066
H226
H336
EssigsäureEthansäure, konz.w=____% (>90%)Gefahr
H226
H314
1-Pentanoln-AmylalkoholGefahr
H226
H332
H335
H315
H318
1-PentylacetatAmylacetat, EssigsäurepentylesterAchtung
EUH066
H226
Schwefelsäurekonz. w: ca. 96%Gefahr
H290
H314
andere Stoffe
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise Alle Flammen löschen! Raum gut lüften! Gummi-Glas-Verbindungen mit Glycerin gleitend machen! Kanten der Glasrohre gegebenenfalls rund schmelzen!
Vorkehrungen
Kategorien Carbonsäuren/ Ester/ Fette, Synthese organischer Stoffe
Sammlungen LD DIDACTIC Experimentieranleitungen
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
LD DIDACTICSammlung ExperimentieranleitungenHürth 2016CK 2.4.3.2
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2016-04-23 16:39:51
erstellt 2016-04-23 16:33:27