Experiment: Gewinnung von Zellstoff II

Typ Lehrer-/ Schülerversuch SII
Kurzbeschreibung Holzaufschluss nach dem Ameisensäure-Peroxid-Verfahren
Beschreibung Die Ausgangsmaterialien (Holz, Kleintierstreu, Miscanthus oder Stroh) werden wie beschrieben gründlich zerkleinert. Die Aufschlusslösung wird aus Wasserstoffperoxid, Ameisensäure und Schwefelsäure (10:10:1) zubereitet und mit dem Pflanzenmaterial gemäß Anleitung 1 Std. lang im Rundkolben unter Rühren und Rückflusskühlung erhitzt. Danach trennt man im Abzug das noch heiße Gemisch durch Vakuumfiltration ab, wäscht zweimal mit dest. Wasser und trocknet das Material wie beschrieben.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt und Entzündung / Brand
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
AmeisensäureMethansäurekonz. w=_____% (>80%)Gefahr
EUH071
H226
H302
H314
H331
Schwefelsäurekonz. w: ca. 96%Gefahr
H290
H314
Wasserstoffperoxid-Lösungwässrig, (w: 8-35%)Gefahr
H302
H318
andere Stoffe Holz, Stroh, Miscanthus, Kleintierstreu, deionisiertes Wasser
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Naturstoffe, Technische Verfahren der Chemie
Sammlungen Aulis: Handbuch der experimentellen Chemie
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Glöckner et al. (Hrsg.)Handbuch der experimentellen Chemie SIIKöln 1997Band 04 2.2.4.09H. J. Bader et al., Chemie und Gesellschaft
Autor Robyn Handel
bearbeitet 2017-03-23 15:30:39
erstellt 2016-07-12 19:07:30
Anzeige: