Experiment: Bestimmung der Dicke einer Aluminiumschicht

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Untersuchung von Verpackungs-Verbundmaterial
Beschreibung Zur Vorbereitung der Aluminium-Lösung schneidet man gemäß Anleitung ein definiertes Stück zurecht, entfettet es und entfernt die Lackschicht mit ethanolgetränktem Tuch. Anschließend löst man die Aluminiumschicht in heißer Salzsäure auf dem Heizrührgerät wie beschrieben ab und lässt anschließend die Lösung abkühlen. Sie wird filtriert und nach Zugabe der TITRIPLEX-Lösung gemäß Anleitung zum Sieden erhitzt, abgekühlt und mit Natriumacetat auf pH 5-6 eingestellt. Dann setzt man den Indikator Xylenorange zu und titriert wie angegeben mit Zinksulfat-Maßlösung bis zum Farbumschlag.
Schadensrisiken durch Entzündung / Brand, heißes / tiefkaltes Material und Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Ethanolca. 96 %igGefahr
H225
H319
Salzsäurew=____% (10-25%)Achtung
H290
H335
H314
Salzsäureverd. w=____% (<10%)Achtung
H290
H315
H319
H335
Zinksulfat-Lösungverdünnt, (1%<w<2,5%)Achtung
H318
H411
andere Stoffe Verbundfolie (Butter- oder Kaugummipapier), deionisiertes Wasser, EDTA-Dinatriumsalz-Dihydrat, Xylenorange-Lsg., Natriumacetat
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise Alle Brenner löschen und gut lüften, wenn das Probenmaterial mit Ethanol gereinigt wird!
Vorkehrungen
Kategorien Innovative Materialien, Nachweise/ Analytik
Sammlungen Aulis: Handbuch der experimentellen Chemie
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Glöckner et al. (Hrsg.)Handbuch der experimentellen Chemie SIIKöln 1997Band 04 4.2.3.3H. J. Bader et al., Chemie und Gesellschaft
Autor Robyn Handel
bearbeitet 2017-03-23 15:25:17
erstellt 2016-07-21 10:47:02
Anzeige: