Experiment: Natriumchlorid-Synthese im Langzeitversuch

Typ Lehrerversuch
Kurzbeschreibung Salzbildung aus den Elementen im Rundkolben
Beschreibung Ein Rundkolben wird gemäß Anleitung mit Chlorgas gefüllt, das man, wie an anderer Stelle der Literaturquelle beschrieben, aus Kaliumpermanganat und konz. Salzsäure gewinnt. Der Kolben wird mit einem Stopfen verschlossen, in den man eine passend lange Stricknadel gesteckt hat. Ein Stück Natrium wird in der angegebenen Größe zugeschnitten, entrindet, abgetupft und auf das Ende der Stricknadel montiert. Für 2 - 3 Tage lässt man das Stück Natrium im Chlorgas reagieren. Dann öffnet man den Kolben im Abzug und betrachtet den kristallinen farblosen Stoff, der entstanden ist.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt und Entzündung / Brand
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Chlorfreies GasGefahr
EUH071
H270
H330
H319
H315
H410
KaliumpermanganatGefahr
H272
H302
H410
H314
H361d
H373
Natriumin Petroleum o. ParaffinölGefahr
EUH014
H260
H314
Salzsäurekonz. (w: >25%)Gefahr
H335
H290
H314
andere Stoffe Natriumchlorid
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Ionen/ Salze
Sammlungen Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 07-18
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-01-13 18:51:49
erstellt 2017-01-13 08:52:53