Experiment: Chlor aus Sanitärreinigern und Zündholzköpfchen

Typ Lehrerversuch
Kurzbeschreibung Microscale-Variante mit Spritzen
Beschreibung A Gemäß Beschreibung wird auf ein Rggl., das ein saures Reinigungsmittel enthält, ein Stopfen gesetzt mit einer kleinen Spritze mit DanKlorix (TM) Hygienereiniger sowie mit einer leeren 20ml-Spritze. Durch Zutropfen des Hygienereinigers wird Chlorgas entwickelt und in der Vorratsspitze aufgefangen. B Mit gleichen Geräten wird zur Chlorgasgewinnung wie beschrieben Salzsäure auf die abgeschabte Masse von 2 Zündhölzern getropft. Das gewonnene Chlorgas wird jeweils auf eine mit Kaliumiodid-Lösung getränktes Filterpapier gedüst.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Chlorfreies GasGefahr
EUH071
H270
H330
H319
H315
H410
Salzsäurekonz. (w: >25%)Gefahr
H314
H335
H290
andere Stoffe DanKlorix (TM) Hygienereiniger, säurehaltiges Putzmittel, Kaliumiodid-Lösung
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise Nach beendeter Gasentwicklung Stopfen mit Gasabsorptionsröhrchen (Aktivkohle) aufsetzen!
Vorkehrungen
Kategorien Seife/ Waschmittel/ Kosmetika, Sicherheitserziehung
Sammlungen Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 08-03
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-01-14 18:47:22
erstellt 2017-01-14 18:39:06
Anzeige: