Experiment: Ammoniak-Freisetzung aus Salpeter

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Eisen(II)-hydroxid reagiert mit Kaliumnitrat
Beschreibung Eine Lösung aus Eisen(II)-sulfat, Kaliumnitrat und wenig Natronlauge wird langsam erhitzt. Es bildet sich Ammoniak, der sich mit Indikatorpapier nachweisen lässt.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Ammoniakfreies GasGefahr
EUH071
H221
H331
H314
H400
Eisen(III)-sulfat-HydratFerrisulfatGefahr
H302
H315
H318
H290
KaliumnitratKalisalpeterAchtung
H272
NatronlaugeNatriumhydroxid-Lsg.w=____% (>5%)Gefahr
H314
H290
andere Stoffe alkalische Eisen(III)-salz-Lösung
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Ionen/ Salze, Redoxreaktionen
Sammlungen Schmidkunz / Rentzsch Chemische Freihandversuche
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
SchmidkunzChemische Freihandversuche IHallbergmoos 2011279709.05
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2014-10-16 08:26:02
erstellt 2014-09-16 00:00:00
Anzeige: