Experiment: Acidität von Carbonsäuren

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Vergleich von Reaktionsabläufen mit Magnesium
Beschreibung Vorbereitend werden jeweils 1-molare und 0,1-molare Lösungen der angegebenen Säuren von der Lehrkraft angesetzt und bereit gestellt. Teil A: In zwei dreigeteilte Petrischalen verteilt man gemäß Anleitung sechs 1-molare Säurelösungen und gibt jeweils ein exakt 1-cm-Stück Magnesiumband hinein. Die Heftigkeit der Gasentwicklung und die Zeitdauer bis zur Auflösung des Metalls wird jeweils beobachtet und dokumentiert. Teil B: Mit einem pH-Meter bestimmt man in einem Becherglas den pH-Wert der 0,1-molaren Säurelösungen.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
AmeisensäureMethansäurekonz. w=_____% (>80%)Gefahr
EUH071
H226
H302
H314
H331
ChloressigsäureMonochloressigsäureGefahr
H301+311+331
H314
H335
H400
PropionsäurePropansäureGefahr
H226
H314
H335
TrichloressigsäureTrichlorethansäureGefahr
H314
H335
H410
andere Stoffe Essigsäure, Ethansäure (Maßlösung 1N)
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Säuren und Alkalien/ S-B-Reaktionen, Carbonsäuren/ Ester/ Fette
Sammlungen Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 15-08 / 15-09
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-02-13 18:50:19
erstellt 2017-02-13 18:43:12
Anzeige: