Experiment: "Schwarze Löcher"

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Reaktion von Aluminium mit Zinn(II)-salz-Lösung
Beschreibung Vorbereitend entfernt man im Abzug die Lackschicht einer CD-ROM durch Tauchen in halbkonz. Salpetersäure. Auf die freigelegte Aluminiumschicht tropft man Zinn(II)-Chlorid-Lösung.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Salpetersäurekonz. w=____% (20-70%)Gefahr
EUH071
H272
H290
H314
H331
Zinn(II)-chlorid-DihydratZinnchlorürGefahr
H314
H317
H302+332
H373
H410
andere Stoffe CD-ROM, Aluminium, ger. Mengen Aluminiumchlorid und Zinn
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Redoxreaktionen
Sammlungen Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 23-01
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-07-25 12:54:08
erstellt 2017-07-25 12:52:08
Anzeige: