Experiment: CfL: Abhängigkeit der Löslichkeit von Aluminiumhydroxid vom pH-Wert

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Aluminiumhydroxid als Amphplyt
Beschreibung Die Lösung aus Versuch "CfL: Veränderte Wirkung der filtrierten Lösung" wird auf 40°C temperiert. Dann lässt man unter Kontrolle des pH-Wertes aus der Bürette Natronlauge zutropfen (ca. 1 Tropfen pro Sekunde) und beobachtet dabei sowohl die Lösung als auch den pH-Wert.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
NatronlaugeNatriumhydroxid-Lsg.Maßlösung c= 0,1 mol/LAchtung
H290
H314
andere Stoffe
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: nahezu risikofreier Standardversuch
Sicherheitshinweise Gefahr bei Augenkontakt! Natronlauge soll 0,5 molar sein!
Vorkehrungen
Kategorien Säuren und Alkalien/ S-B-Reaktionen
Sammlungen Chemie fürs Leben (Chemiedidaktik Rostock)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Flint et al.Chemie fürs Leben - alltag- und schülerorientierte UnterrichtseinheitenRostock(C) ZR315CfL – in der Sekundarstufe II
Autor Chemiedidaktik Rostock
bearbeitet 2017-11-15 13:14:24
erstellt 2017-09-12 14:38:23
Anzeige: