Experiment: CfL: Elektrolyse von Kupfer(II)-chlorid-Lösung (Demo)

Typ Lehrerversuch mit Schülerbeteiligung
Kurzbeschreibung Elektrolyse einer Kupfer(II)-chlorid-Lösung mit Kohleelektroden
Beschreibung Die Kupfer(II)-chlorid-Lösung wird in das U-Rohr gefüllt. Feuchtes Kaliumiodid-Stärke-Papier wird auf der Anodenseite entweder in den seitlichen Ansatz gelegt oder direkt über der Lösung an die Glaswand geklebt. Man schaltet die Spannungsquelle ein und regelt die Spannung so, dass eine lebhafte Gasentwicklung stattfindet (mindestens 20 V).
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Chlorfreies GasGefahr
EUH071
H270
H330
H319
H315
H410
Kupfer(II)-chlorid-Lösungverdünnt, w=_____ % (<25%)Gefahr
H318
H410
H302
H315
andere Stoffe Kohleelektroden, Kupfer, Kaliumiodid-Stärke-Papier
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise Hohes Verfahrensrisiko, auch wenn Gefahrenstoffe nur in geringen Mengen entstehen!
Vorkehrungen
Kategorien Elektrochemie
Sammlungen Chemie fürs Leben (Chemiedidaktik Rostock)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Flint et al.Chemie fürs Leben - alltag- und schülerorientierte UnterrichtseinheitenRostock(H) ECI 09b35-36CfL - Elektrochemie - Von der „Strom leitenden“ Kartoffel zur Elektrolyse
Autor Chemiedidaktik Rostock
bearbeitet 2018-01-25 18:05:56
erstellt 2017-10-11 12:21:27
Anzeige: