Experiment: CfL: Umkehrung der Elektrolyse einer Natriumchlorid-Lösung

Typ Lehrerversuch mit Schülerbeteiligung
Kurzbeschreibung Elektrolyse einer Natriumchlorid-Lösung und anschließende galvanische Reaktion
Beschreibung Der Versuch wird gemäß Anleitung aufgebaut. Die Elektroden sollten einen Abstand von mindestens 3 cm haben, um nicht zu viel Gas zu entwickeln. Eine Spannung von 9 V wird eingestellt. Der Geruch der Gase wird vorsichtig geprüft. An beide Elektroden kann feuchtes Kaliumiodid-Stärke-Papier gehalten werden. Nach etwa einer Minute wird die Elektrolyse beendet und die Spannungsquelle durch einen Elektromotor ersetzt. Die Zuordnung der Motoranschlüsse zu den Elektroden sowie die Drehrichtung des Rotors werden notiert.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Chlorfreies GasGefahr
EUH071
H270
H330
H319
H315
H410
Wasserstofffreies GasGefahr
H220
andere Stoffe Natriumchlorid-Lsg., Kaliumiodid-Stärke-Papier
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise Gefahrenstoffe (Chlor / Wasserstoff) entstehen in ungefährlich kleinen Mengen!
Vorkehrungen
Kategorien Elektrochemie
Sammlungen Chemie fürs Leben (Chemiedidaktik Rostock)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Flint et al.Chemie fürs Leben - alltag- und schülerorientierte UnterrichtseinheitenRostock(I) EC2 0322-25
Autor Chemiedidaktik Rostock
bearbeitet 2017-11-05 14:31:58
erstellt 2017-10-12 16:43:09
Anzeige: