Experiment: Chlorfreisetzung aus Hypochlorit-Lösung und säurehaltigen Reinigern

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Variante ohne Chlor-Geruchsprobe (Nachweis mit Kaliumiodid-Papier)
Beschreibung Auf den Rand eines Rggl. legt man einen mit Kaliumiodid-Lösung getränkten Streifen Filterpapier. Dann pipettiert man die beiden Haushaltschemikalien (z.B. DanKlorix TM und z.B. Blink TM Urinstein- und Kalklöser) in 0,5ml-Portionen in das Glas und verschließt es mit einem durchbohrten Stopfen, dem ein Luftballon übergestülpt ist.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
AmeisensäureMethansäureverd., w=_____% (2-10%)Gefahr
H315
H319
Chlorfreies GasGefahr
EUH071
H270
H330
H319
H315
H410
Citronensäure-MonohydratZitronensäureAchtung
H319
Natriumhypochlorit-Lösungwässrig, aktives Chlor: 10-25%Gefahr
EUH031
H314
H400
Salzsäureverd. w=____% (<10%)Achtung
H290
H315
H319
H335
andere Stoffe Iod auf Filterpapier, Kaliumiodid
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise Die Art der Säure (s.o.) im Urinstein- und Kalklöser kann variieren. Chlorgas sammelt sich in geringen Mengen im Luftballon!
Vorkehrungen
Kategorien Redoxreaktionen, Sicherheitserziehung
Sammlungen
Quellen
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-11-05 14:10:43
erstellt 2017-11-05 11:56:22
Anzeige: