Experiment: CfL: Modellversuch zum Blei-Akkumulator

Typ Lehrerversuch / nicht für Lehrerinnen i.g.A.
Kurzbeschreibung Chemische Reaktionen mit Blei- und Blei(IV)-oxid-Halbzellen
Beschreibung 1. Ein Becherglas wird etwa zur Hälfte mit Schwefelsäure gefüllt und die zuvor mit einem Scheuerschwamm gründlich gereinigten Bleibleche hineingestellt. Man verbindet die Bleibleche mit einer Spannungsquelle und regelt diese auf 4 – 6 V ein. Die Anschlüsse der Elektroden an den Polen der Spannungsquelle werden notiert und die Bleche genau beobachtet. 2. Sobald sich die Oberfläche der Bleche sichtbar verändert, wird die Elektrolyse abgebrochen (spätestens nach 2 Minuten) und die Spannungsquelle aus dem Stromkreis entfernt. Man misst die Spannung zwischen beiden Blechen und ermittelt die Stromflussrichtung anhand der Anschlüsse des Voltmeters und des angezeigten Spannungsvorzeichens. Anschließend schaltet man eine Glühlampe in den Stromkreis.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Bleimassiv, Stücke, BlechGefahr
H360Df
H302+332
H373
H410
Blei(IV)-oxidGefahr
H360Df
H302+332
H373
H410
H272
Schwefelsäurekonz. w: >15%Gefahr
H314
H290
Wasserstofffreies GasGefahr
H220
andere Stoffe
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Elektrochemie
Sammlungen Chemie fürs Leben (Chemiedidaktik Rostock)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Flint et al.Chemie fürs Leben - alltag- und schülerorientierte UnterrichtseinheitenRostock(I) EC261-63
Autor Chemiedidaktik Rostock
bearbeitet 2018-01-28 11:04:00
erstellt 2018-01-07 17:38:34