Experiment: Oxidation von Zink mit Kupferkontakt

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Wasserstofffreisetzung bei der Zinkoxidation in Schwefelsäure
Beschreibung Ein Zink- und ein Kupferstab werden zunächst ohne Berührung in ein Gefäß mit Schwefelsäure gestellt. Die zu beobachtende Wasserstoffentwicklung am Zink wird stärker und verlagert sich auf den Kupferstab, wenn dieser das Zink berührt.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Schwefelsäurekonz. w: >15%Gefahr
H314
H290
Wasserstofffreies GasGefahr
H220
andere Stoffe Zink, Kupfer, verd. Zinksulfat-Lösung
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Redoxreaktionen, Elektrochemie
Sammlungen Schmidkunz / Rentzsch Chemische Freihandversuche
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
SchmidkunzChemische Freihandversuche IHallbergmoos 2011279712.09
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2014-09-24 00:00:00
erstellt 2014-09-24 00:00:00
Anzeige: