Experiment: Ammoniak-Verbrennung

Typ Lehrerversuch
Kurzbeschreibung Katalysierte Oxidation von Ammoniak (g).
Beschreibung An Platin als Katalysator wird Ammoniak (g), das sich über konz. Ammoniaklösung sammelt, zu Wasser und Stickstoffmonoxid verbrannt.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt und Entzündung / Brand
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Ammoniak-Lösungkonz. w=_____ % (10-25%)Gefahr
H290
H314
H335
H400
Ammoniakfreies GasGefahr
EUH071
H221
H331
H314
H400
Stickstoffmonoxidfreies GasGefahr
EUH071
H270
H330
H314
andere Stoffe Platin
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: Experiment mit beherrschbaren Risiken, bedeutsam für die Erkenntnisgewinnung
Sicherheitshinweise Ammoniak ist giftig beim Einatmen. Die entstehenden Stickoxide verursachen schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. Beim Einatmen besteht Lebensgefahr.
Vorkehrungen
Kategorien Reaktionen mit Sauerstoff, Energetik/ Katalyse/ Kinetik
Sammlungen Klett Schulbuchversuche
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
KlettElemente Chemie XYZ112
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2014-10-16 08:24:37
erstellt 2014-01-13 00:00:00
Anzeige: