Experiment: Holzgas-Gewinnung

Typ Lehrerversuch
Kurzbeschreibung Trockene Destillation von Holz mit Abfackeln der entstehenden Gase
Beschreibung Ein Reagenzglas wird unten mit trockenen Buchenholzspänen gefüllt. Oben erhält es einen Stahlwolle-Pfropfen und wird mit einem Stopfen, der ein Glasrohr mit Spitze trägt, verschlossen. Man erhitzt über dem Gasbrenner. Wenn die Luft aus dem Rggl. verdrängt ist, lässt sich das austretende Holzgas entzünden.
Schadensrisiken durch Entzündung / Brand, heißes / tiefkaltes Material, Einatmen / Hautkontakt und Splitter / Scherben / scharfe Kanten
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Kohlenstoffmonoxidfreies GasGefahr
H220
H360D
H331
H372
Methanfreies GasGefahr
H220
andere Stoffe weitere unspezifische brennbare KWs, Wasserstoff i.g.M., Essigsäure, Kohlendioxid
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise Alternativ kann man die austretenden Dämpfe und Gase vor dem Abfackeln durch eine Kühlfalle leiten. Zerplatzen des Glases durch Kondensat-Rückfluss wird so verhindert.
Vorkehrungen
Kategorien Naturstoffe, Feuer & Flamme
Sammlungen Schmidkunz / Rentzsch Chemische Freihandversuche
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
SchmidkunzChemische Freihandversuche IHallbergmoos 2011279713.11 / 13.12
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2014-10-17 15:43:58
erstellt 2014-10-01 00:00:00
Anzeige: