Experiment: Ethansäure reagiert mit Magnesium

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Verdünnte Ethansäure (Essigsäure) reagiert mit Magnesium.
Beschreibung Reagenzglasversuch: Bei der Reaktion von verdünnter Ethansäure (Essigsäure) mit Magnesium wird Wasserstoffgas freigesetzt, das sich auffangen und entzünden lässt. Alternative: Zum Vergleichen der Reaktionsintensität bei schwach verdünnter, starkverdünnter und unverdünnter Essigsäure bringt man ein cm-Stück Magnesiumband in den Kammern einer geteilten Petrischale mit der jeweiligen Säure zur Reaktion.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt und Entzündung / Brand
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
EssigsäureEthansäure, verd.w=____% (10-25%)Achtung
H314
EssigsäureEthansäure, konz.w=____% (>90%)Gefahr
H226
H314
H290
Wasserstofffreies GasGefahr
H220
andere Stoffe Magnesiumband
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise Gasbrenner erst entzünden, wenn kein Magnesium mehr auf dem Tisch liegt!
Vorkehrungen
Kategorien Säuren und Alkalien/ S-B-Reaktionen, Redoxreaktionen
Sammlungen Bildungsserver Rheinland-Pfalz, Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen)
Linkhttp://www.naturwissenschaften.bildung-rp.de
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Häusler/ Rampf270 chemische SchulversucheMünchen 197600627179 (3)
Fachgruppehttp://www.naturwissenschaften.bildung-rp.de2013
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 19-02
Autor Autor BS-RP
bearbeitet 2017-01-26 17:57:43
erstellt 2014-07-23 00:00:00
Anzeige: