Experiment: Salmiakbildung - energetisch betrachtet

Typ Lehrerversuch mit Schülerbeteiligung
Kurzbeschreibung Reaktion von Chlorwasserstoff mit Ammoniak
Beschreibung Man befüllt eine Waschflasche zu ca. einem Drittel mit konz. Salzsäure, eine zweite mit konz. Ammoniak-Lösung. Die kurzen Glaswinkel der Waschflaschen werden über Schlauchstücke mit einem gläsernen T-Stück verbunden, die langen Glaswinkel über Schläuche und T-Stück mit einem Gummigebläse. Man presst damit Luft durch beide Waschflaschen-Lösungen gleichzeitig und löst am oberen T-Stück die Bildung von Salmiakrauch aus. Dieses T-Stück wird dabei deutlich warm.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Ammoniak-Lösungkonz. w=_____ % (10-25%)Gefahr
H314
H335
H400
Ammoniakfreies GasGefahr
EUH071
H221
H331
H314
H410
AmmoniumchloridSalmiakAchtung
H302
H319
ChlorwasserstoffwasserfreiGefahr
EUH071
H331
H314
Salzsäurekonz. (w: >25%)Gefahr
H314
H335
H290
andere Stoffe
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Säuren und Alkalien/ S-B-Reaktionen, Energetik/ Katalyse/ Kinetik
Sammlungen
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Häusler/ Rampf270 chemische SchulversucheMünchen 197600627132 (4)
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2014-11-01 17:16:28
erstellt 2014-11-01 12:05:31
Anzeige: