Experiment: Magnesiumbrand und Wasser

Typ Lehrerversuch
Kurzbeschreibung Wasser reagiert heftig mit brennendem Magnesium.
Beschreibung Aus einer Sprühflasche wird Wasser auf brennendes Magnesium gegeben.
Schadensrisiken durch Entzündung / Brand, heißes / tiefkaltes Material und Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Ammoniak-Lösungkonz. w=_____ % (10-25%)Gefahr
H290
H314
H335
H400
Magnesium-Spänenach GRINARDGefahr
H228
H261
H252
MagnesiumnitridGefahr
H228
H315
H319
H335
Wasserstofffreies GasGefahr
H220
andere Stoffe Anspitzer aus Magnesium, Magnesiumstücke, Wasser
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise Löschsand breit halten! Auf keinen Fall Labor-Spritzflasche benutzen!
Vorkehrungen
Kategorien Feuer & Flamme, Sicherheitserziehung
Sammlungen Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 01-27
Wiley-VCHChemkonWeinheim1 (2002)Rossow/ Flint: "Chemie fürs Leben" am Beispiel Kerzenwachs, Oxireiniger und Campinggas
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-01-04 15:57:53
erstellt 2014-07-25 00:00:00
Anzeige: