Experiment: Wasserstoffnachweis in Kerzenwachs

Typ Lehrerversuch
Kurzbeschreibung Bildung von Schwefelwasserstoff bei Paraffin
Beschreibung In einem schwer schmelzbaren Rggl. schmilzt man zerkleinerte Kerzenreste auf und vermischt mit einer Spatelportion Schwefelpulver. Danach wird vorsichtig mit starker Brennerflamme erhitzt, bis eine deutliche Gasentwicklung einsetzt. Die Dämpfe werden entzündet und abgefackelt. Der für Schwefelwasserstoff typische Faule-Eier-Geruch ist wahrnehmbar.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt und Entzündung / Brand
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
n-HexanGefahr
H225
H304
H361f
H373
H315
H336
H411
1-OctenGefahr
H225
H304
H410
Schwefelwasserstofffreies GasGefahr
H220
H330
H335
H400
andere Stoffe Schwefelpulver, Kerzenparaffin
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Kohlenwasserstoffe, Nachweise/ Analytik
Sammlungen Schmidkunz / Rentzsch Chemische Freihandversuche
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
SchmidkunzChemische Freihandversuche IIHallbergmoos 2011279716.09
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2014-11-03 19:17:24
erstellt 2014-11-02 12:18:09
Anzeige: