Experiment: Reaktion von Kalium mit Wasser

Typ Lehrerversuch
Kurzbeschreibung Bildung von Kalilauge unter Wasserstoff-Freisetzung
Beschreibung Ein etwa halb-erbsengroßes Stück Kalium wird sorgsam entrindet und mit Filterpapier von anhaftender Schutzflüssigkeit befreit. Man wirft es in eine Wanne mit Wasser und wenig Phenolphthalein, wo es heftigst reagiert.
Schadensrisiken durch Entzündung / Brand, Einatmen / Hautkontakt und Splitter / Scherben / scharfe Kanten
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
KalilaugeKaliumhydroxid-Lsg.konz. w=____% (5-25%)Gefahr
H290
H314
Kaliumin ParaffinölGefahr
EUH014
H260
H314
Phenolphthalein-Lösungw<=0,9%; Lsm.: Ethanol 90 %igGefahr
H319
H225
Wasserstofffreies GasGefahr
H220
andere Stoffe
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise Zum Schutz vor Herausspritzen Wanne mit feinmaschigem Drahtnetz abdecken!
Vorkehrungen
Kategorien Atombau/ PSE/ Elementgruppen, Säuren und Alkalien/ S-B-Reaktionen, Redoxreaktionen
Sammlungen
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Häusler/ Rampf270 chemische SchulversucheMünchen 197600627119 (2)
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2014-11-04 12:41:12
erstellt 2014-11-04 09:14:36
Anzeige: