Experiment: Brennprobe bei Kunststoffen

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Verhalten von Kunststoffen in der Flamme und Abgasreaktion
Beschreibung In den kleinen blauen Flammenkegel des Gasbrenners hält man nacheinander Stücke von Kunststoffen: PE, PP, PS, PVC, PTFE, PMMA, PA, PC, PET, UP und andere Polyester, PU, PF, PAN, Zellwolle, Silikonkautschuk Man nimmt die Proben nach ca. 5 Sek aus der Flamme, beobachtet das Verhalten und prüft mit befeuchtetem Indikatorpapier die Verbrennungsgase.
Schadensrisiken durch Entzündung / Brand, heißes / tiefkaltes Material und Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Ammoniakfreies GasGefahr
EUH071
H221
H331
H314
H410
Bromwasserstoff, wasserfreiHydrogenbromidfreies GasGefahr
EUH071
H314
H331
ChlorwasserstoffwasserfreiGefahr
EUH071
H331
H314
ChlorDruckgasGefahr
EUH071
H280
H270
H330
H319
H315
H410
KohlenstoffdioxidDruckgasAchtung
H280
Kohlenstoffmonoxidfreies GasGefahr
H220
H360D
H331
H372
Schwefeldioxidfreies GasGefahr
EUH071
H331
H314
StickstoffdioxidDistickstofftetroxidfreies GasGefahr
EUH071
H270
H330
H314
andere Stoffe zahlreich unspezifizierte (auch toxische) Verbrennungs- und Zersetzungprodukte, darunter bromorganische Stoffe und evtl. Dioxine
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: Experiment mit beherrschbaren Risiken, bedeutsam für die Erkenntnisgewinnung
Sicherheitshinweise PVC nur im Lehrerversuch verbrennen!
Vorkehrungen
Kategorien Stoffeigenschaften, Kunststoffe/ Klebstoffe
Sammlungen Schmidkunz / Rentzsch Chemische Freihandversuche
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
SchmidkunzChemische Freihandversuche IIHallbergmoos 2011279720.10
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2014-11-09 19:57:29
erstellt 2014-11-07 10:15:34
Anzeige: