Experiment: Blaue Luminiszenz von Luminol

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Reaktion mit rotem Blulaugensalz
Beschreibung 0,1 g Luminol wird in der 10 ml 1N-Natronlauge gelöst (Gefäß A). Ein zweites Gefäß (B) mit 1 Liter einer verdünnten Lösung von rotem Blutlaugensalz und ein Rggl. mit 3%iger Wasserstoffperoxid-Lösung wird bereit gehalten. Man gießt nun die Luminol-Lösung in das Gefäß B. Zur Verstärkung und zeitl. Verlängerung der blauen Luminiszenz gibt man nach und nach die Wasserstoffperoxid-Lösung hinzu.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Luminol3-AminophthalhydrazidAchtung
H302
H315
H319
H335
NatronlaugeNatriumhydroxid-Lsg.Maßlösung c= 1 mol/LGefahr
H314
H290
andere Stoffe Kaliumhexacyanoferrat(III), Wasserstoffperoxid-Lösung 3%ig
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: Experiment mit beherrschbaren Risiken, besitzt sehr hohen Motivationswert
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Farbstoffe/ Pigmente, Schauversuche
Sammlungen Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Häusler/ Rampf270 chemische SchulversucheMünchen 19760062797 (2)
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 25-15
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-07-27 22:08:02
erstellt 2014-11-10 10:38:29
Anzeige: