Experiment: Flüssigkeit wird zum Feststoff.

Typ Lehrerversuch
Kurzbeschreibung Radikalische Polymerisation von Styrol
Beschreibung Reagenzglasversuch: Zu 5 ml Styrol rührt man mit dem Glasstab etwa 0,5 ml Härtepaste. Man erhitzt im siedenden Wasserbad ca. 10 Minuten lang. Nach dem Erkalten hat sich ein rötlicher trüber Kunststoff gebildet.
Schadensrisiken durch Entzündung / Brand, heißes / tiefkaltes Material und Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
BenzoylperoxidDibenzoylperoxid25% Wasser als StabilisatorGefahr
H319
H317
H242
H410
StyrolStyren, VinylbenzolAchtung
H226
H315
H319
H332
H361d
H372-H
andere Stoffe Härtepaste mit Benzoylperoxid, Polystyrol
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Benzol & Derivate, Kunststoffe/ Klebstoffe
Sammlungen Schmidkunz / Rentzsch Chemische Freihandversuche, Experimente zu Makromolekülen (KÖLNER MODELL), Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen)
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
SchmidkunzChemische Freihandversuche IIHallbergmoos 2011279720.18
Brückmann et al.Kunststoffe im Unterricht978-3-7614-2756-928 f
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 18-21
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-07-23 09:12:07
erstellt 2014-11-10 21:45:31
Anzeige: