Experiment: Brennstoffzelle mit Glucose und Wasserstoffperoxid

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung U-Rohr-Versuch zu einer elektrochemischen Energiequelle
Beschreibung Vorbereitend mischt man Wasserstoffperoxid-Lösung unter Kühlung mit der vierfachen Menge 25%iger Kalilauge und hält diese Lösung kalt. In ein U-Rohr mit Fritte füllt man in jeweils einen Schenkel gleichzeitig die vorbereitete Wasserstoff-Lösung und eine frisch bereitete Lösung von 10g Glucose in 90ml Kalilauge (anstelle von Glucose kann auch Methanol oder Ethanol verwendet werden). Man taucht zwei Pt-Elektroden ein und misst die Spannung. Mit einem niederohmigen Motor kann man diese nutzbar machen.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Ethanolca. 96 %igGefahr
H225
H319
KalilaugeKaliumhydroxid-Lsg.konz. w=____% (5-25%)Gefahr
H290
H314
MethanolGefahr
H225
H301+311+331
H370-A
Wasserstoffperoxid-Lösungwässrig, (w: 8-35%)Gefahr
H302
H318
andere Stoffe Glucose
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Elektrochemie
Sammlungen
Linkhttp://www.chemieunterricht.de/dc2/tip/04_01.htm
Quellen
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2014-12-17 22:19:33
erstellt 2014-12-13 14:09:13
Anzeige: