Experiment: Aluminiumhydroxid ausfällen und auflösen

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Reaktion von Aluminiumhydroxid mit Natronlauge bzw. Salzsäure
Beschreibung Reagenzglasversuch: Zu 5ml einer ca. 5%igen Aluminiumchlorid-Lösung gibt man 5 Tropfen Natronlauge. Der entstehende Niederschlag wird auf zwei Rggl. verteilt. Dem einen Ansatz setzt man weitere Natronlauge hinzu, dem anderen verd. Salzsäure. Die Gläser werden geschüttelt.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Aluminiumchlorid-HexahydratAchtung
H315
H319
NatronlaugeNatriumhydroxid-Lsg.verd. w= 10%Gefahr
H290
H315
H319
Salzsäureverd. w=____% (<10%)Achtung
H290
H315
H319
H335
andere Stoffe Aluminiumhydroxid
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Säuren und Alkalien/ S-B-Reaktionen
Sammlungen
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Keune/ BoeckChemische Schulexperimente Bd. 1Berlin 19983-06-032197-366 (10)
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2014-12-20 11:06:52
erstellt 2014-12-18 10:36:02