Experiment: Wassernachweis

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Bereitstellung eines Nachweismittels durch Entwässerung von Kupfervitrio
Beschreibung Reagenzglasversuche: Portionen von Kochsalz und von Kupfer(II)-sulfat-Pentahydrat (Kupfervitriol) werden jeweils gemäß Anleitung über der blauen Brennerflamme erhitzt. Das Kupfervitriol wird dabei bis zur Weißfärbung erhitzt und das Kondensat wie beschrieben entfernt. Man gibt etwas auf diese Weise getrocknetes Kochsalz bzw. entwässertes Kupfervitriol auf ein Uhrglas und setzt 2 Tropfen Benzin, anschließend 2 Tropfen Wasser zu. Ergänzung: Man gibt auf eine Gurkenscheibe eine Spsp. Kochsalz bzw. wasserfreies Kupfersulfat.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt und Entzündung / Brand
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
FAM-NormalbenzinBenzin DIN 51635Sdb: 65-95 °C, Benzolgehalt <0,1Vol% Gefahr
H225
H304
H315
H336
H411
Kupfer(II)-sulfat-PentahydratAchtung
H302
H410
H318
Kupfer(II)-sulfatwasserfreiAchtung
H302
H315
H319
H410
andere Stoffe Kochsalz
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise Vor dem Umgang mit Benzin unbedingt alle offenen Flammen löschen! Risiken im Umgang mit dem Gasbrenner beachten: Standsicherheit herstellen! Flamme regulieren! Ausströmen von unverbranntem Gas (hochentzündliches und in Verbindung mit Luft explosives Gemisch) verhindern! Ggf. Not-Aus-Schalter nutzen!
Vorkehrungen
Kategorien Ionen/ Salze, Nachweise/ Analytik
Sammlungen PHYWE Experimentieranleitungen
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
PHYWE SystemeSammlung ExperimentieranleitungenGöttingen 2013II Anorganische Chemie 3.09P7155300d.pdf
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2016-01-23 11:04:47
erstellt 2015-08-24 17:22:16
Anzeige: