Experiment: Bromierung eines Alkans im Mikromaßstab

Typ Lehrer-/ Schülerversuch SII
Kurzbeschreibung Entfärbung unter UV-Licht
Beschreibung In einem Ampullenfläschchen wird gemäß Anleitung eine 2mL-Portion eines Alkans mit 1 mL Bromwasser vermischt. Man verschließt das Fläschchen und schüttelt gut durch. Danach belichtet man den Ansatz mit UV-Licht (UV-Lampe oder blauer Laserpointer). Anschließen zieht man wie beschrieben mit einer 5ml-Spritze etwas Gas aus dem oberen teil der Ampulle und drückt es auf angefeuchtetes Indikatorpapier.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt und Entzündung / Brand
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Bromwasserverd. (w: 1-5%)Gefahr
H302
H314
H332
1-BromhexanHexylbromidAchtung
H226
H315
H411
Bromwasserstoff, wasserfreiHydrogenbromidfreies GasGefahr
EUH071
H314
H331
n-HexanGefahr
H225
H304
H361f
H373
H315
H336
H411
andere Stoffe
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: bei richtiger Handhabung Experiment mit beherrschbaren Risiken
Sicherheitshinweise Bromwasser sollte nicht - wie angegeben - durch die Bromid-Bromat-Reaktion gewonnen werden! Natriumbromat wurde vor Kurzem als karzinogen (H350) eingestuft. Die Reaktionslösung mit den entstandenen Halogenkohlenwasserstoffen wie angegeben entsorgen!
Vorkehrungen
Kategorien Halogenkohlenwasserstoffe
Sammlungen Fachzeitschriften FRIEDRICH-Verlag UC
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Friedrich-VerlagNaturwissenschaft im Unterricht CHEMIESeelze30 (2019) Nr.173(Kartei 2)Christian Herdt, Bromierung eines Alkans im Mikromaßstab
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2020-05-31 18:04:06
erstellt 2020-05-31 17:04:15
Anzeige: