Experiment: Chlorgas-Darstellung in Microscalevariante

Typ Lehrerversuch
Kurzbeschreibung Chlorgas-Gewinnung durch Salzsäure-Kaliumpermanganat-Reaktion
Beschreibung Mit Medizintechnik-Geräten wird eine kleine Portion Chlorgas durch Einspritzen von konz. Salzsäure auf Kaliumpermanganat gewonnen.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Chlorfreies GasGefahr
EUH071
H270
H330
H319
H315
H410
KaliumpermanganatGefahr
H272
H302
H410
H314
Mangan(II)-chlorid-TetrahydratGefahr
H302
H411
NatronlaugeNatriumhydroxid-Lsg.verd. w=____% (2-5%)Gefahr
H314
H290
Salzsäurekonz. (w: >25%)Gefahr
H314
H335
H290
andere Stoffe Kaliumchlorid, Wasser
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise Entsorgung des Chlor-Gases durch Eindüsen in verd. Natronlauge.
Vorkehrungen
Kategorien Sicherheitserziehung, Redoxreaktionen
Sammlungen Akademiebericht Chemie? Aber sicher! (ALP Dillingen), Fachzeitschriften FRIEDRICH-Verlag
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
ALP DillingenChemie? Aber sicher!Dillingen2. Auflage 02-05 / 08-01
Friedrich-VerlagNaturwissenschaft im Unterricht CHEMIESeelze15 (2004) Nr. 8124Obendrauf: Toxisches Chlor - vernünftig dosiert
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-01-16 13:03:38
erstellt 2014-07-25 00:00:00
Anzeige: