Experiment: Polyester-Schnellsynthese

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung Zahlreiche Polykondensate im Vergleich
Beschreibung Ein Alkandiol (1,2-Ethandiol, 1,4-Butandiol oder 1,6-Hexandiol) wird mit einer Di- bzw. Tricarbonsäure (Äpfel-, Wein-, Berstein- oder Citronensäure) in gleichen Portionen im Rggl. vermischt und über der Brennerflamme vorsichtig erwärmt, bis die Masse zähflüssig oder fest geworden ist. Man lässt die Ansätze abkühlen.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt und heißes / tiefkaltes Material
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
DL-ÄpfelsäureDL-HydroxybernsteinsäureAchtung
H319
BernsteinsäureAchtung
H318
1,4-Butandiol1,4-ButylenglykolAchtung
H302
Citronensäure-MonohydratZitronensäureAchtung
H319
Ethylenglykol1,2-EthandiolGefahr
H302
H373
L(+)-Weinsäure(2R,3R)-(+)-WeinsäureAchtung
H319
andere Stoffe 1,6-Hexandiol
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Kunststoffe/ Klebstoffe, Technische Verfahren der Chemie
Sammlungen Schmidkunz / Rentzsch Chemische Freihandversuche, Fachzeitschriften FRIEDRICH-Verlag
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
SchmidkunzChemische Freihandversuche IIHallbergmoos 2011279720.11
Friedrich-VerlagNaturwissenschaft im Unterricht CHEMIESeelze14 (2003) Nr. 73Büttner/ Möller/ Schmidkunz, Polyester durch Polykondensation
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-01-16 12:07:01
erstellt 2014-11-10 13:00:53
Anzeige: