Experiment: Qualitative Analyse von Holzasche

Typ Lehrer-/ Schülerversuch
Kurzbeschreibung pH-Wert, Kalium-, Nitrat-, Chlorid-, Sulfat- und Carbonatgehalt
Beschreibung Zwei Spatelportionen Holzasche werden mit dest. Wasser versetzt und intensiv gerührt. Man filtriert, misst im Filtrat den pH-Wert und verteilt es dann auf drei Rggl. sowie auf eine Porzellanschale zum Eindampfen. Der Nitratgehalt wird mit Nitrat-Teststäbchen, der Chlorid-Gehalt durch Ausfällung von Silberchlorid und der Sulfatgehalt durch Ausfällung von Bariumsulfat bestimmt. Im festen Rückstand der zur Trockne eingedampften Lösung weist man zunächst Kalium über die rot-violette Flammenfärbung nach und das Carbonat über die Kohlendioxid-Freisetzung bei Salzsäurezugabe.
Schadensrisiken durch Einatmen / Hautkontakt
Gefahrstoffe
NameSynonymeSpezifikationSignalwortPiktogrammeH- und EUH-Sätze
Bariumchlorid-Lösungwässrig (w: 3-25%)Achtung
H302
H319
Salpetersäureverd. w=____% (5-20%)Gefahr
H314
H290
Salzsäureverd. w=____% (<10%)Achtung
H290
Silbernitrat-Lösungverdünnt, w=____% (<5%)Achtung
H410
H315
H319
H290
andere Stoffe weiß-graue Holzasche vom Grill oder aus dem Kaminofen, pH-Indikatorpapier, Nitrat-Teststreifen, Kalkwasser
Substitutionsargument Substitution nicht erforderlich: risikoarmer Standardversuch
Sicherheitshinweise
Vorkehrungen
Kategorien Ionen/ Salze, Naturstoffe, Nachweise/ Analytik
Sammlungen Fachzeitschriften FRIEDRICH-Verlag UC
Quellen
AutorNameErscheinungsortISBNAusgabeSeiteandere Angaben
Friedrich-VerlagNaturwissenschaft im Unterricht CHEMIESeelze25 (2014) Nr. 141Pfeifer/ Sommer, Qualitative Analyse von Holzasche
Autor Peter Slaby
bearbeitet 2017-01-16 12:49:58
erstellt 2014-11-28 10:25:57